16 Apr

Einladung zum Frauentag am 24. August 2019

ÜBER MAUERN SPRINGEN – wie Gott mit meinen Grenzen Geschichte schreibt!

Der 24. August wird ein intensiver Tag werden. Aufgepasst fürs Osterkörbchen oder zum Muttertag gibt es eine besondere Aktion: Bis 12.5. kostet das Ticket 28 Euro, dann 38 Euro. Mit welcher Freundin willst du dich auf den Weg machen…oder doch lieber Mutter und Tochter?
Tickets gibt es hier:
https://foerdern-evjumab.de/veranstaltungen/tickets/

16 Apr

Jahreshauptversammlung am 10.3.19

Ein Abend mit Begegnung, Austausch, starkem biblischem Impuls und gutem Essen für alle Mitglieder des Vereins liegt hinter uns. Christian Heurich war extra aus Stolpen angereist und hat uns in unser Jahresthema „Meisterwerke bauen“ vertiefend eingeführt. Wir staunen über Gottes Fürsorge – nicht nur am Miteinander im Team, sondern auch finanziell. Ihm sei alle EHRE.

02 Apr

Praystation in Schönbrunn am 29. März

Zum Gebetsabend in Schönbrunn haben wir uns wieder erinnert: Wir brauchen Gebet, Zeit mit unserem himmlischen Vater, um im Kampf, der um uns tobt, bestehen zu können. Genauso hat uns das Jesus vorgelebt.
Ebenso wichtig ist es, dass wir auch füreinander einstehen. Wir können einander den Rücken stärken, indem wir im Gebet für andere kämpfen. Oft ist es aber gar nicht so einfach, sich immer Zeit zu nehmen, auch wenn wir wissen, wie sehr wir das Beten füreinander brauchen. Deswegen gab es am Freitag genau dafür Raum. Zwischen unseren Lobliedern für Gott, haben wir gemeinsam und in der Stille füreinander und für Israel gebetet, für unsere Gemeinden und die Jugendarbeit. Wir haben Gott gedankt, konnten unsere Fehler vor ihm bekennen und Segen empfangen. Gestärkt und ermutigt ging es ins Wochenende.
Wem kannst du heute den Rücken stärken?

28 Mrz

Fördervereins- Gottesdienst in Niederlichtenau am 24. März

Ein Sonntagmorgen voller Dankbarkeit: In der Predigt wurden wir erinnert: Es ist Gottes Wille für uns, dass wir in ALLEN Dingen dankbar sind. Denn ER ist der Ursprung von allem Guten, was uns begegnet. Welches Privileg, dass wir das Erkennen und IHM die Ehre geben können. Wir hatten wirklich allen Grund, Gott zu preisen. Trotz das Annemarie wegen Krankheit kurzfristig nicht dabei sein konnte, hat Gott uns als ein wunderbares Mitarbeiterteam mit Unterstützung aus Vorstand und Mitgliedern zusammengestellt. Wir sind sehr dankbar, für alle, die den Förderverein mittragen und solche herzlichen Begegnungen mit Gemeinden möglich machen. Ihm sei aller Dank!

27 Mrz

Einladung zur Praystation am 29.03.

Seht ihr es schon? Wie schön ist es Dinge zu erkennen, klar zu sehen, vorausschauend unterwegs zu sein, den Durchblick zu haben, sehen, was wird… Ja, Wachstum braucht Zeit. Das Bild auf der Tulpe verrät mir, wie sie in etwa aussehen wird. Die Bibel hat wunderbare Zusagen, wo Gott uns erkennen lässt, was er bereit hält. Das Losungswort: „Fürchte dich nicht, du von Gott Geliebter! Friede sei mit dir! Sei getrost, sei getrost.“ (Dan 10,19) – welche Zusage. Und dennoch die Situation, in der sich Daniel befindet ist ergreifend. Daniel schwach & hilflos. Gott antwortet. Und wir dürfen erwarten, dass Gott zur richtigen Zeit antwortet.
Am Freitag wollen wir zur Praystation darum bitten: Gott, lass uns deinen Zusagen vertrauen. Hilf uns dir treu zu sein – auch wenn es kein Mensch sieht. Ich vertraue, dass du Wachstum schenkst. Danke, dass DU uns damit beschenkst – schon jetzt.
SEI DABEI: Kirche Schönbrunn, 19 Uhr, Gebetsabend für Jugendarbeit & Gemeinde! Im Namen des FV- Teams, eure Annemarie

13 Mrz

Gebetsabendbrot am 11. März

Warum ist Jesus Gott? Hatten die Jünger einen anderen Rang, als der Rest der Leute, die Jesus folgten? Hätten wir Jesus damals als den Messias erkannt?
Diese und ähnlichen Fragen haben uns am Montag zum Gebetsabendbrot beschäftigt. Neben dem Austausch zu Johannes 8, 46-59, durften wir Gott auch in der Anbetung und in der Gemeinschaft beim Essen begegnen. Jesus erwiderte: „Ich versichere euch, bevor Abraham geboren wurde, war ich schon da.“ Johannes 8, 58

05 Mrz

Gebetsfrühstück am 22. Februar

Gebetsfrühstück in den Winterferien
Wie können wir als Christen unseren Glauben leben und gestalten? Diese Frage durchkreuzt unser Leben jeden Tag. Jesus gibt die Antwort: „Wenn ihr bleiben werdet in meinem Wort.“ Wie bleibst du in Gottes Wort?
Wieviel Raum hat das Wort Jesu in deinem Leben? Das Gebetsfrühstück ist immer wieder ein nahrhofter Ort – Gott gibt uns sein Wort und das wollen wir aufnehmen in unser Leben. Sein Wort führt ins Gebet.

22 Feb

Abend für Zwei am 16. Februar

Ehe ist kostbar. Gott hat uns einander geschenkt und es ist so schön zu erleben, wie viele Paare am Samstag in ihre Ehe investiert haben bei unserem Abend für Zwei in Erdmannsdorf. Gott beschenkt uns in Ehen mit unserer Unterschiedlichkeit, um uns zu ergänzen. Wir wurden daran erinnert, dass wir nicht gegeneinander kömpfen sollen, sondern füreinander. Wofür wollen wir kämpfen? Das war nicht nur die Frage für den Nachtisch, sondern vorallem Aufgabe für den Alltag. Jesus – Danke, dass du der bist, der hält, trägt, vergibt, erneuert, für uns kämpft 😍

16 Feb

Frauenverwöhnwochenende 2019

Es war ein so fröhliches Wochenende bei herrlichstem Sonnenschein mit 30 anderen Frauen in Dresden. Ja, Gottes Gnade ist mehr als genug.

Bei Hanna in der Bibel konnten wir lernen, wie sie in ihrem Leid aufstand und zu Gott gegangen ist. Diese Gottesbegegnung hat sie verändert. Zunächst hat sich nicht ihre Situation geändert, aber Gott hat ihr Herz berührt. Und so habe ich mir diesen Satz von unserer Referentin Schwester Helene mit ins Gepäck nach Hause genommen: „Es ereignet sich etwas in der Krise zwischen Gott und Mensch, wenn dieser vor IHM aushält.“

06 Feb

MAVV – Mitarbeiterwochenende 2019

Wir sind voller Dankbarkeit – so viele wunderbare junge Menschen, die Gott liebt, ruft, gebraucht, befähigt, … wertvolle Persönlichkeiten und starke Gaben. Wir haben Befreiung, Freisetzung und Heilung erlebt. Die Bibelzeiten mit Ludwig Seltmann waren intensiv. Es ging um die Leitlinien eines Mitarbeiters. Spannend – denn mein Mitarbeiter sein bedeutet auch, dass Gott mich verändern darf, er mein Herz führt und ich lerne in seiner Kraft zu leben.

Euer Samuel + eure Maura & Annemarie