Gebet leben. Lehre weitergeben. Beziehung stärken.

Wir wollen Gott persönlich begegnen und kennenlernen,
Beziehungen mit Menschen pflegen,
unsere Talente und Begabungen einsetzen und fördern,
sowie aus unserem Glauben heraus helfen und für andere da sein.
Wir unterstützen die Jugendarbeit des Kirchenbezirks
und damit Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene & Familien.

22 Feb

Abend für Zwei am 16. Februar

Ehe ist kostbar. Gott hat uns einander geschenkt und es ist so schön zu erleben, wie viele Paare am Samstag in ihre Ehe investiert haben bei unserem Abend für Zwei in Erdmannsdorf. Gott beschenkt uns in Ehen mit unserer Unterschiedlichkeit, um uns zu ergänzen. Wir wurden daran erinnert, dass wir nicht gegeneinander kömpfen sollen, sondern füreinander. Wofür wollen wir kämpfen? Das war nicht nur die Frage für den Nachtisch, sondern vorallem Aufgabe für den Alltag. Jesus – Danke, dass du der bist, der hält, trägt, vergibt, erneuert, für uns kämpft 😍

16 Feb

Frauenverwöhnwochenende 2019

Es war ein so fröhliches Wochenende bei herrlichstem Sonnenschein mit 30 anderen Frauen in Dresden. Ja, Gottes Gnade ist mehr als genug.

Bei Hanna in der Bibel konnten wir lernen, wie sie in ihrem Leid aufstand und zu Gott gegangen ist. Diese Gottesbegegnung hat sie verändert. Zunächst hat sich nicht ihre Situation geändert, aber Gott hat ihr Herz berührt. Und so habe ich mir diesen Satz von unserer Referentin Schwester Helene mit ins Gepäck nach Hause genommen: „Es ereignet sich etwas in der Krise zwischen Gott und Mensch, wenn dieser vor IHM aushält.“

06 Feb

MAVV – Mitarbeiterwochenende 2019

Wir sind voller Dankbarkeit – so viele wunderbare junge Menschen, die Gott liebt, ruft, gebraucht, befähigt, … wertvolle Persönlichkeiten und starke Gaben. Wir haben Befreiung, Freisetzung und Heilung erlebt. Die Bibelzeiten mit Ludwig Seltmann waren intensiv. Es ging um die Leitlinien eines Mitarbeiters. Spannend – denn mein Mitarbeiter sein bedeutet auch, dass Gott mich verändern darf, er mein Herz führt und ich lerne in seiner Kraft zu leben.

Euer Samuel + eure Maura & Annemarie