Gebet leben. Lehre weitergeben. Beziehung stärken.

Wir wollen Gott persönlich begegnen und kennenlernen,
Beziehungen mit Menschen pflegen,
unsere Talente und Begabungen einsetzen und fördern,
sowie aus unserem Glauben heraus helfen und für andere da sein.
Wir unterstützen die Jugendarbeit des Kirchenbezirks
und damit Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene & Familien.

21 Jan

Praystation am 18. Januar

Praystation in Gornau: Kurz zuvor überschütte ich meine Hand mit kochendem Wasser. Ein Mitarbeiter betet für mich und ich erlebe an diesem Abend Heilung – kein Schmerz. Ja, Gott tut Wunder. JG & Jugendarbeit, Gemeindeband, Beter unterschiedlicher Generationen sind zusammen gekommen. Seit einiger Zeit begleitet mich die Verheißung: Wer sucht – der findet. Ja, ich will diese Suchende sein und Gott finden. Denn er ist genug. Seine Nähe macht glücklich. Es berührt mich, wenn Menschen Gottes Segen suchen, in der Beichte umkehren, in der Bibel lesen, gemeinsam Beten, wenn ganze Junge Gemeinden zur Praystation kommen, … Die nächste Praystation ist in Schönbrunn am 29. März .

14 Jan

FV- Gottesdienst in Mauersberg & Großrückerswalde

Wenn sonntags 5.30 Uhr der Wecker klingelt, dann heißt es bei uns: Fördervereinsgottesdienste! Wir waren an diesem Sonntag in Mauersberg und Großrückerswalde zu Gast. Gott sei aller DANK! Trotz, das mehrere Mitarbeiter gesundheitlich angeschlagen waren: es waren ausreichend da, die Stimmen haben durchgehalten und wir haben die Begegnungen und Gespräche nach den Gottesdiensten sehr genossen. Jesus liebt Gemeinde. Denn Gemeinde, das ist der Ort, wo wir geistlich zu Hause sind, wo wir dazu gehören, von der wir im wahrsten Sinne des Wortes „ein Stück“ sind, Gemeinde sehen und erleben wir. Lasst uns beten, dass unsere Gemeinden diese Ort sind und werden.

09 Jan

Gebetsspaziergang am 28. Dezember

Segnend durch einen Ort zu gehen ist immer wieder besonders. Man nimmt Orte und Menschen noch einmal neu wahr und darf Gottes Wahrheiten aussprechen. Zu zehnt sind wir in kleinen Gruppen losgegangen und es war herrlich, das die Hälfte davon Junge Gemeinde war. Herrlich, wenn Generationen zusammen kommen und dabei beweglich bleiben – nicht nur körperlich 😉 Gott segne unsere Orten und Gemeinden mit seiner Perspektive und ermutige uns an der Stelle, wo er uns gebraucht.