29 Apr

Gebetsfrühstück am 26. April

Jesus heilt einen blind Geborenen. Hast du einmal eine Heilung durch das Wort und die Kraft Jesu erfahren? Glaubst du, dass Gott dich gebrauchen will und kann, um Kranke zu heilen? Einen bewegenden Text haben wir gelesen. Die Verse aus Johannes 9, 1- 12 werfen die Frage auf, ob Sünde und Krankheit zusammen hängen. Die Warum- Frage, auf die es für uns Menschen keine Antwort gibt, ersetzt Jesus durch die Wozu- Frage. Jesus verweist auf die gute Absicht, die Gott mit dem Blindgeborenen hat. Und so haben wir uns selber gefragt: Kann ich in meiner Situation eine Gelegenheit sehen, Gott zu ehren?

16 Apr

Einladung zum Frauentag am 24. August 2019

ÜBER MAUERN SPRINGEN – wie Gott mit meinen Grenzen Geschichte schreibt!

Der 24. August wird ein intensiver Tag werden. Aufgepasst fürs Osterkörbchen oder zum Muttertag gibt es eine besondere Aktion: Bis 12.5. kostet das Ticket 28 Euro, dann 38 Euro. Mit welcher Freundin willst du dich auf den Weg machen…oder doch lieber Mutter und Tochter?
Tickets gibt es hier:
https://foerdern-evjumab.de/veranstaltungen/tickets/

16 Apr

Jahreshauptversammlung am 10.3.19

Ein Abend mit Begegnung, Austausch, starkem biblischem Impuls und gutem Essen für alle Mitglieder des Vereins liegt hinter uns. Christian Heurich war extra aus Stolpen angereist und hat uns in unser Jahresthema „Meisterwerke bauen“ vertiefend eingeführt. Wir staunen über Gottes Fürsorge – nicht nur am Miteinander im Team, sondern auch finanziell. Ihm sei alle EHRE.

02 Apr

Praystation in Schönbrunn am 29. März

Zum Gebetsabend in Schönbrunn haben wir uns wieder erinnert: Wir brauchen Gebet, Zeit mit unserem himmlischen Vater, um im Kampf, der um uns tobt, bestehen zu können. Genauso hat uns das Jesus vorgelebt.
Ebenso wichtig ist es, dass wir auch füreinander einstehen. Wir können einander den Rücken stärken, indem wir im Gebet für andere kämpfen. Oft ist es aber gar nicht so einfach, sich immer Zeit zu nehmen, auch wenn wir wissen, wie sehr wir das Beten füreinander brauchen. Deswegen gab es am Freitag genau dafür Raum. Zwischen unseren Lobliedern für Gott, haben wir gemeinsam und in der Stille füreinander und für Israel gebetet, für unsere Gemeinden und die Jugendarbeit. Wir haben Gott gedankt, konnten unsere Fehler vor ihm bekennen und Segen empfangen. Gestärkt und ermutigt ging es ins Wochenende.
Wem kannst du heute den Rücken stärken?