09 Jan

Gebetsspaziergang am 28. Dezember

Segnend durch einen Ort zu gehen ist immer wieder besonders. Man nimmt Orte und Menschen noch einmal neu wahr und darf Gottes Wahrheiten aussprechen. Zu zehnt sind wir in kleinen Gruppen losgegangen und es war herrlich, das die Hälfte davon Junge Gemeinde war. Herrlich, wenn Generationen zusammen kommen und dabei beweglich bleiben – nicht nur körperlich 😉 Gott segne unsere Orten und Gemeinden mit seiner Perspektive und ermutige uns an der Stelle, wo er uns gebraucht.