25 Feb

Gebetsfrühstück im Februar

Was beschäftigt dich am meisten, wenn du an deinen eigenen Tod denkst? Es waren bewegende Antworten, der knapp 30 Teilnehmer, die wir im Gebet vor Gott gebracht haben. Der Bibeltext aus Johannes 11,11-27 hat uns die Frage gestellt: Was glaubst du? Glaubst du, dass Jesus der Auferstandene ist? Glaubst du, dass jeder der an ihn glaubt, nicht sterben wird? Ich bin so beeindruckt von der Antwort von Marta, die noch ihren zu Grabe getragenen Bruder vor Augen hat: „Ja, Herr, ich glaube.“
Jesus, darum bitte ich dich heute, dass wenn ich auch nichts sehe oder spüre, führe du mich zum Ziel.
11 Dez

Praynight 2020

Heute ist es soweit – die Praynight findet statt!

Auch wenn vieles anders ist als sonst, freuen wir uns umso mehr, mit DIR eine Nacht des Gebets zu verbringen. Schalte ab 19 Uhr in unseren Livestream auf unserem YouTube Kanal Förderverein EvJuMab oder direkt unter diesem Link: Praisenight Schellenberg – YouTube

Mach dein Zuhause zu einem Ort des Gebets!

16 Nov

BibleArtJournaling

Was für ein herrlicher Vormittag – wunderbare Frauen & auch Männer ;), die schönsten Kreativ-Materialien & ein toller Bibeltext. Beim BibleArtJournaling im Oktober beschäftigten wir uns Psalm 104 auf ganz besondere Weise. Es war so schön zu sehen, wie nach und nach ganz individuelle Kunstwerke entstanden, die ein Stück von Gottes Schönheit zeigen.

16 Nov

Praystation in Hilmersdorf

Im Oktober stellte uns die Landeskirchliche Gemeinschaft in Hilmersdorf ihren Gemeindesaal zur Verfügung, um wieder im Rahmen eines Gebetsabends gemeinsam vor Gott zu kommen. Durch die verschärften Hygienebestimmungen waren wir allerdings vor besondere Herausforderungen gestellt. Doch auch dabei beschenkte Gott uns mit Ideen und Lösungen. Zwar war jeder an seinem festen Platz und doch beteten wir gemeinsam für verfolgte Christen, nahmen uns Zeit, in der Stille auf Gott zu hören und hielten Fürbitte für die JG´s in unserem Kirchenbezirk. FSJ’ler Johann ermutigte uns mit einem kurzen Input, im Gebet von Gott Großes zu erwarten. Ann‘, Josef und Jonas gestalteten den Lobpreis aus. Dabei stellten wir fest, dass es im Lobpreis durchaus vorteilhaft sein kann, durch den Abstand, ein wenig Freiraum am eigenen Platz zu haben. 😀 Gott hatte uns in allem wunderbar versorgt, der Abend war bis auf ein paar ganz wenige leere Plätze reich gefüllt.