10 Mrz

Konfi- Rüste in Geyer

Auch unser Fsj´ler Simon war auf Konfi- Rüste. Während Josef (JG- Teamer) mit der Region Augustusburg/ Flöha/ Frankenberg auf Reisen ging, war Simon mit Leubsdorf/ Eppendorf/ Oederan unterwegs. Hier sein Rückblick:
„Ich finde es immer interessant, wie sehr man Gott wirken sieht, wenn man mal drauf achtet. So ging es mir mit 45 Konfis und 20 Mitarbeitern in Geyer. Eine halbe Woche durften wir mit den Konfirmanden Bibelarbeiten halten, für Gott Musik machen, pokern, Tischkickern und Baden gehen, bis hin zum großartigen Casino-Abend. Ich blicke zurück auf eine ziemlich vollgestopfte, aber auch wirklich gesegnete Zeit.“ Gott segne die Herzen der Konfis, auf dass die beste Botschaft der Welt im in ihrem Leben bleibt und wächst.




28 Feb

Konfi- Rüste in Schneeberg

Unser JG- Teamer Josef war im Februar auf Konfi- Rüste! Hier ein kurzer Rückblick:
„Ich habe gepflanzt, Apollos hat begossen, doch Gott hat es wachsen lassen.“ Genau wie Paulus im 1. Korinther durften wir auf der diesjährigen Konfirüstzeit in Schneeberg viele Samen aussähen & bereits auf Rüstzeit erleben wie Gott wachsen lässt. Neben eines Besuches im Bergwerk, eines Filmabends oder beim Stadtspiel, hatten wir auch viele bewusste Zeiten mit Gott. Ob im Lobpreis oder in den Bibelarbeiten rund um Zachäus, um das Herz oder um das Dienen – nach einigen Tagen zeigten sich Veränderungen im Leben der Konfis. Zur großen Freude haben einige Konfis zum Segnungsabend ihr Leben Jesus gegeben & ich bin gespannt wie es weiter geht. Lasst uns beten, dass Gott den Samen wachsen lässt & die Konfis Anschluss in ihren JGs finden.
14 Feb

Bibleartjournaling am 14. Februar

Bibleartjournaling – eine besondere Zeit mit Gott. Es ist eine „Stille Zeit“ der anderen Art – Gottes Wort spricht in unser Leben hinein und wir antworten darauf ganz kreativ. Während beim letzten Mal jeder einen Bibelvers selbst gewählt hat, haben wir uns dieses Mal entschieden die Jahreslosung für alle zu nehmen. „Herr, ich glaube, hilf meinem Unglaube.“ Es ist der Glaube an einen großen Gott, der unsere Herzen bewegt hat und uns vor Augen geführt hat, dass es nicht die Größe meines eigenes Glaubens ist, an die ich mich halten muss. Gott lässt aus einem Samenkorn GROßES entstehen.
15 Jul

Praystation und Teens- Rüstzeit

Die Sommerrüstzeiten sind gestartet!!!! Hier mal ein kleiner Gruß von Maura von der Teenrüste. Zur Praystation haben wir alle Mitarbeiter für die Sommerfreizeiten segnen dürfen. Wir beten auch weiterhin dafür und bitten Gott, dass er Begegnungen mit IHM persönlich schenkt.
Hier ein kurzer Praystation- Rückblich von Samuel:
„Warten auf Gott. „Wer auf Gott wartet, verliert keine Zeit.“ Warten ist in unserer Gesellschaft meist negativ belastet. Wer wartet scheint hilflos oder ohnmächtig. In ihrer Andacht zur Praystation am 14.06. in der Kirche Zschopau zeigt Annemarie, dass Gott in der Zeit, wo wir auf Veränderung in unserem Leben warten, er uns bereits verändert und zwar in unserer Herzenshaltung. Wenn ihr wartet, wie der Knecht Abrahams, der auf ein Zeichen von Gott wartet (1. Mose 24,21), dann dürft ihr euch gewiss sein, dass Gott eurer Anliegen nicht aufschiebt, aber dass er bereits an euch arbeiten will.
Wir durften erfahren, wie Gott an uns arbeitet an diesem Abend zur Praystation. Ein Abend der geistlichen Stärkung in der Andacht, im Lobpreis, im Zeugnis und in den Gebetsstationen. Dies durften auch besonders die Rüstzeitmitarbeiter erfahren, die für ihren Dienst bei den Sommerrüstzeiten im Juli/August eingesegnet wurden.
Gott beschenkt, auch wenn wir uns immer mal wieder in dieser Zeit des Wartens befinden.“ Herzliche Grüße, euer FV- Team

16 Apr

Jahreshauptversammlung am 10.3.19

Ein Abend mit Begegnung, Austausch, starkem biblischem Impuls und gutem Essen für alle Mitglieder des Vereins liegt hinter uns. Christian Heurich war extra aus Stolpen angereist und hat uns in unser Jahresthema „Meisterwerke bauen“ vertiefend eingeführt. Wir staunen über Gottes Fürsorge – nicht nur am Miteinander im Team, sondern auch finanziell. Ihm sei alle EHRE.

22 Feb

Abend für Zwei am 16. Februar

Ehe ist kostbar. Gott hat uns einander geschenkt und es ist so schön zu erleben, wie viele Paare am Samstag in ihre Ehe investiert haben bei unserem Abend für Zwei in Erdmannsdorf. Gott beschenkt uns in Ehen mit unserer Unterschiedlichkeit, um uns zu ergänzen. Wir wurden daran erinnert, dass wir nicht gegeneinander kömpfen sollen, sondern füreinander. Wofür wollen wir kämpfen? Das war nicht nur die Frage für den Nachtisch, sondern vorallem Aufgabe für den Alltag. Jesus – Danke, dass du der bist, der hält, trägt, vergibt, erneuert, für uns kämpft 😍

05 Sep

Maura Melzer und Samuel Wolf starten im Förderverein

Nach einer fröhlichen Einsegnung am Sonntag im Jugo dürfen wir nun in den September starten – Maura (JG-Teamer) & Samuel (FSJ) sind neu dabei. Herrlich – wir sind Gott sehr dankbar, wie er uns wunderbare Mitarbeiter schenkt.Bitte betet für unsere Dienste in der Jugendarbeit & in den Gemeinden.

21 Aug

Sefora Nelson in Eppendorf

Es war ein ermutigender Abend in einer prall gefüllten Eppendorfer Kirche: Die Frau am Klavier mit ihrer starken Stimme, gab mit persönlichen Geschichten Einblick in ihre eigenen Erfahrungen und Nöte, aber auch den Trost, den sie IN Jesus immer wieder erfahren hat.

Wir wurden ermutigt der Einladung von Jesus zu folgen: Wie herrlich ist es, dazu zu gehören. Zachäus und viele andere in der Bibel konnten es erleben, wie viel kostbarer und reicher das Leben ist mit Jesus.

Danke Gott, du machst mein Leben reich!

13 Aug

Ein ERfüllter Sommer

Ein voller – ja ein voll gesegneter – Sommer liegt hinter uns. Wir waren auf den verschiedensten Rüstzeiten unterwegs: Jugendrüstzeit in Schweden, Teens- Rüstzeit in Berlin und Missiocamp Erzgebirge in Pockau. GOTT sei aller DANK, alle EHRE, … wir wurden reich beschenkt und durften erleben, wie Gott Herzen und Leben bewegt, verändert und erneuert. Gott ist größer. Größer als mein Denken, als meine Maßstäbe, als meine Fähigkeiten, als das Schwere und Unfertige in meinem Leben. Bitte betet, dass das, was angefangen ist bei Jugendlichen, weiter geht und Gott Bewährung schenkt im Alltag, in den Familien- und Freundeskreisen, in der Schule, im Studium oder auf Arbeit. Jesus lebt – durch ihn auch ich.