13 Mrz

Gebetsabendbrot am 11. März

Warum ist Jesus Gott? Hatten die Jünger einen anderen Rang, als der Rest der Leute, die Jesus folgten? Hätten wir Jesus damals als den Messias erkannt?
Diese und ähnlichen Fragen haben uns am Montag zum Gebetsabendbrot beschäftigt. Neben dem Austausch zu Johannes 8, 46-59, durften wir Gott auch in der Anbetung und in der Gemeinschaft beim Essen begegnen. Jesus erwiderte: „Ich versichere euch, bevor Abraham geboren wurde, war ich schon da.“ Johannes 8, 58

05 Mrz

Gebetsfrühstück am 22. Februar

Gebetsfrühstück in den Winterferien
Wie können wir als Christen unseren Glauben leben und gestalten? Diese Frage durchkreuzt unser Leben jeden Tag. Jesus gibt die Antwort: „Wenn ihr bleiben werdet in meinem Wort.“ Wie bleibst du in Gottes Wort?
Wieviel Raum hat das Wort Jesu in deinem Leben? Das Gebetsfrühstück ist immer wieder ein nahrhofter Ort – Gott gibt uns sein Wort und das wollen wir aufnehmen in unser Leben. Sein Wort führt ins Gebet.

21 Jan

Praystation am 18. Januar

Praystation in Gornau: Kurz zuvor überschütte ich meine Hand mit kochendem Wasser. Ein Mitarbeiter betet für mich und ich erlebe an diesem Abend Heilung – kein Schmerz. Ja, Gott tut Wunder.
JG & Jugendarbeit, Gemeindeband, Beter unterschiedlicher Generationen sind zusammen gekommen. Seit einiger Zeit begleitet mich die Verheißung: Wer sucht – der findet. Ja, ich will diese Suchende sein und Gott finden. Denn er ist genug. Seine Nähe macht glücklich. Es berührt mich, wenn Menschen Gottes Segen suchen, in der Beichte umkehren, in der Bibel lesen, gemeinsam Beten, wenn ganze Junge Gemeinden zur Praystation kommen, … Die nächste Praystation ist in Schönbrunn am 29. März .

09 Jan

Gebetsspaziergang am 28. Dezember

Segnend durch einen Ort zu gehen ist immer wieder besonders. Man nimmt Orte und Menschen noch einmal neu wahr und darf Gottes Wahrheiten aussprechen. Zu zehnt sind wir in kleinen Gruppen losgegangen und es war herrlich, das die Hälfte davon Junge Gemeinde war. Herrlich, wenn Generationen zusammen kommen und dabei beweglich bleiben – nicht nur körperlich 😉 Gott segne unsere Orten und Gemeinden mit seiner Perspektive und ermutige uns an der Stelle, wo er uns gebraucht.

09 Jan

Gebetsfrühstück am 21.12.18

Was bedeutet dir Jesus als „das Licht“? Wo „scheint“ es in deinem Leben? Wie kamst du zu der Erkenntnis, dass das, was Jesus hier über sich selbst sagt, wahr ist? Über diese Fragen haben wir uns  ausgetauscht beim Bibellesen. Gott ruft Beter und so haben wir sein Licht über unser Leben ausgesprochen, für persönliche Anliegen und um Erweckung gebetet. Im Januar ist das nächste Gebetstreffen – du bist willkommen!

09 Jan

Gebetsnacht am 7. Dezember

Die Praynight hat mich tief bewegt. Verschiedene Generationen haben Gott gemeinsam angebetet. Und Gott hat uns seine Fülle erleben lassen: Umkehr, Freude, Vergebung, Heilung, hörendes Gebet, Gemeinschaft mit IHM im Abendmahl, der Ruf zur Fürbitte … Während umliegende Orte in dieser Nacht mit Stromausfällen zu kämpfen hatten, wurden wir bewahrt. Im Voraus haben mir Beter gesagt, dass in dieser Nacht Türen aufgehen werden und das hat sich bestätigt – manchmal wortwörtlich. Danke an alle Helfer – Techniker, Bands, Kirchgemeinde Leubsdorf, alle Beter, Aus- und Abbauer,… so viele mehr! DANKE!

30 Okt

Praystation am 26.10. in Niederlichtenau

Am Freitag waren wir zu Gast in der Kirche Niederlichtenau und haben mit der JG vor Ort den Gebetsabend ausgestaltet. Ich war begeistert zu erleben, dass wirklich Jung und Alt zusammen gekommen sind, um gemeinsam in Gottes Gegenwart zu sein. Das ist es, was wir uns wünschen. Wir konnten von einander hören und uns ermutigen, wie Gott in unseren Leben wirkt. So funktioniert Gottes große Gemeinde – verbunden in JESUS! In der Andacht wurden wir mal wieder erinnert: ER allein ist es auch, der uns in Gottes Gegenwart bringt. Nicht der Lobpreis, nicht die Gemeinschaft. Jesus ist der Weg! Gestärkt durch gemeinsames Gebet, Segen, und Erfahrungsaustausch und Begegnungen mit Gott konnten wir ins Wochenende starten. 

 

29 Okt

Gebetsfrühstück am 19. Oktober

Sich auf den Massstab anderer zu verlassen, kann schnell daneben gehen. Zu oft sind eigene Interessen im Spiel. Was hilft dir, dass die Bibel dein Massstab ist und immer mehr wird?
Es war ein kraftvolles GEBETSfrühstück und der Text aus dem Johannesevangelium hat dabei viel Futter geliefert. Am 23. November geht’s weiter: 9 Uhr im Büro des Fördervereins.

08 Okt

Gebets- und Fastentag am 26. September

Morgens sind wir gemeinsam vor aller Arbeit mit einem Impuls und einer Gebetsgemeinschaft gestartet und sind am Abend wieder zusammen gekommen, haben Abendmahl gefeiert, Gott gelobt mit viel Musik, gebetet für unsere Orte und Gemeinden. Das Besondere daran war, dass wir in einer Baustelle saßen. Die Augustusburger Kirche wird gebaut, der Altar ist verhangen, viele Bänke ausgebaut, überall Staub. Und so haben wir gebetet, dass Gott Bauherr ist – in unserem Leben, dass er uns neu ausrichten darf, verändert, … uns und seine Gemeinde.